Justmake Marketing Garching

Erfolgreiches Branding: Schritt für Schritt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Logo, Marken-Styleguide und mehr!

Die erfolgreichsten Unternehmen der Welt nutzen Branding, um ihr Angebot zu definieren, Produkte zu verkaufen und Kundenbindungen zu stärken. Effektives Branding ist entscheidend für jedes Unternehmen und die Grundlage für erfolgreiches Wachstum durch Werbung und Marketing.

Folge dieser 5-Schritte-Anleitung, um ein erfolgreiches Branding zu entwickeln, mit dem du deine Zielgruppe erreichst und neue Kunden gewinnst.

Schritt 1: Führe deine Branding-Recherche durch

Der erste Schritt für ein erfolgreiches Branding besteht darin, deinen Markt zu analysieren, den Wettbewerb einzuschätzen und herauszufinden, wie du dich am besten abhebst. Dieser Schritt ist besonders wichtig, falls es viele andere Marken gibt, die ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Deine Recherche kann dir helfen, Marktlücken zu erkennen, dein Alleinstellungsmerkmal zu bestimmen und dein Geschäftspotenzial besser zu verstehen. Ist deine Marke beispielsweise exklusiv und hochwertig oder inklusiv und zugänglich?

Recherche ist ein entscheidender Schritt, um die Grundlage für dein Branding zu schaffen – von deinem Logo bis zu deinen Kernwerten und darüber hinaus.

Schritt 2: Firmennamen und Slogans

Erfolgreiche Unternehmen heben sich nicht nur durch ihre Namen ab, sondern auch durch den Wiedererkennungswert ihrer Botschaften. Viele unserer Lieblingsmarken haben Slogans kreiert, an die wir uns erinnern und die wir sofort mit ihnen assoziieren. Es ist also wichtig, dass du dir Zeit nimmst und einen durchdachten Ansatz wählst, um deinen Firmennamen und dein Slogan zu kreieren.

Schritt 3: Entwickle deine Markenidentität

Der nächste Schritt ist die Entwicklung einer Markenidentität, die über deine Social-Media-Accounts, Websites, Apps, Artikel und Anzeigen hinweg konsistent bleibt. Das beinhaltet die Erstellung eines Marken-Styleguides und die Entwicklung einer Markenstimme. Diese definieren, wie du deine Produkte und Dienstleistungen beschreibst, wie du mit Kunden interagierst und welche Arten von Social Media Posts und Blogs du veröffentlichst. Dazu gehören auch Designelemente, wie Farben, Bilder, Schriftarten, Logos und Schreibstile, speziell für deine Marke.

Schritt 4: Erstelle prägnante, physische Werbemittel

Wenn du dein Logo und deine Markenidentität entwickelt hast, ist es an der Zeit, ein physisches Branding zu kreieren, das einzigartig, hochvisuell und wiedererkennbar ist. Diese Assets müssen im Einklang mit deiner Markenstimme und deinem Stil sein und hohen Wiedererkennungswert haben. Außerdem müssen sie so gestaltet sein, dass sie überall und mit allem kompatibel sind – von Visitenkarten bis hin zu Anzeigen und Briefpapier.

Schritt 5: Brande deine digitalen Werbemittel

Neben deinen physischen Assets musst du auch deine digitalen Assets branden. Egal, ob Website, mobile Apps oder Präsentationen – alle Tools und Plattformen, die du nutzt, müssen deinem Branding, deiner Markenstimme und deinem Stil entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Beiträge

Inhaltsverzeichnis